Social-Media

  • Social-Media-Trends 2018

    Social-Media-Trends 2018 im Überblick

    Das Social-Media-Marketing ist schnelllebig und befindet sich im ständigen Wandel. Die sozialen Plattformen probieren immer wieder neue Features aus, um sich gegen die harte Konkurrenz durchzusetzen und ganz oben mitmischen zu können. So kopierten 2017 Instagram und Facebook die Story-Funktion von Snapchat, um die Nutzer wieder zu sich zu holen. Auch 2018 erwarten uns spannende neue Social-Media-Trends und wir zeigen Ihnen die Social-Media-Trends 2018. Autor: Roman Isheim, 29.01.2018, Thema: Social-Media-Trends 2018 Kurznavigation in diesem Beitrag: Seite 1 Beitrag / Diskussionsgrundlage Seite 2 Am nächsten persönlichen Erfahrungsaustausch teilnehmen Seite 3 Kostenloses PDF-Angebot Social-Media-Trends 2018 Seite 4 Personalbedarf oder Jobsuche melden Seite 5 Artikel mitgestalten, Fragen stellen, Erfahrungen teilen   Social-Media-Trends 2018: Chatbots Die ständige Verfügbarkeit und die Schnelllebigkeit des Internets führt dazu, dass die Kunden sofort eine Antwort auf ihre Fragen erwarten. Diesen Anspruch können Unternehmen jedoch kaum noch erfüllen und greifen immer häufiger auf Chatbots zurück. Bereits jetzt setzen schon einige große deutsche Unternehmen auf Chatbots. Zudem gibt es laut Facebook bereits über 100.000 Bots im Facebook-Messenger. Dieser Trend wird sich auch 2018 fortsetzen. Vor allem für Unternehmen mit tausenden Followern ist ein Chatbot sinnvoll, da es unmöglich ist jedem einzelnen Kunden individuell und persönlich zu antworten. Chatbots hingegen können [...]
  • Instagram Marketing

    Instagram Marketing-Funktionsweise, Zahlen, Entwicklung und Beispiele

    Autor: Thomas W. Frick, 05.09.2017, Thema: Instagram Marketing Zur Zeitersparnis haben wir für Sie,  für den schnellen Überblick, folgende Sprungmarken eingefügt: Seite 2 Anmeldung zum nächsten persönlichen Erfahrungsaustausch Seite 3 Kostenloses PDF-Angebot Instagram Marketing Instagram Marketing lohnt sich für eine junge Zielgruppe Im April 2017 nutzen bereits ca. 700 Millionen Menschen den Social-Media-Kanal Instagram. Davon sind über 15 Millionen User aus Deutschland. Damit hat sich die Nutzerzahl in Deutschland seit dem Januar 2016 fast verdoppelt. Täglich werden weltweit etwa 80 Millionen Fotos hochgeladen und die Likes der Nutzer belaufen sich auf 4,2 Milliarden pro Tag. Genau diesen Trend können Unternehmen nutzen, um mit ihren Kunden zu interagieren, ihre Reichweite zu erhöhen und für ihre Produkte zu werben. Immerhin folgen in etwa die Hälfte aller Instagram-Nutzer mindestens einem Unternehmen. Somit spielt Instagram Marketing für Unternehmen eine immer wichtige Rolle. Vor allem für Unternehmen, welche junge Leute erreichen will. Denn über die Hälfte aller Instagram Nutzer sind zwischen 13 und 24 Jahre alt. Etwa 20 % machen die 25- bis 29 Jährigen aus. Da Instagram immer beliebter wird, zeigen wir Ihnen Tipps wie Sie erfolgreich Instagram Marketing betreiben. Hinweis: Unsere Berichte sind oft sehr ausführlich. Daher bieten wir an dieser Stelle eine Zusendung des Artikels im PDF-Format [...]
  • Dark Social – Immer mehr Shares unter dem Radar

    Social Traffic, der von Analyse-Tools nicht eindeutig erfasst werden kann fällt unter den Begriff Dark Social. Normalerweise werden die meisten Inhalte über Facebook geteilt. Doch es vergrößert sich immer mehr die Anzahl an Shares über Mobile Messenger, wie beispielsweise WhatsApp oder dem Facebook Messenger. Man spricht hier von Dark Social, da die Quelle bei Mobile Messenger Shares und kopierten Links nicht genau identifiziert werden kann. Der Hauptgrund dafür ist die fehlende Weitergabe der Referrals, die Analyse-Tools als Information benötigen, um die Quelle richtig einzuordnen. Dark Social steht für Ono-to-One Kommunikation, da man gezielt einzelne Kontakte erreichen möchte. Ein Beispiel: Sie lesen diesen Artikel und möchten ihn mit Ihrem Arbeitskollegen teilen. Also kopieren Sie die Browser-URL in eine E-Mail und schicken sie an Ihren Kollegen. Das Ergebnis: Dark Social!   Dark Social – die Geschichte des Begriffs   Das Web 2.0 brachte die große Neuerung, dass jeder Nutzer selbst aktiv zu der Verteilung des Contents beiträgt und somit die Möglichkeit, dass es zum Dark Social gekommen ist. Alexis C. Madrigal, der Senior Editor der amerikanischen Zeitschrift “The Atlantic”, sprach zum ersten mal von dem Begriff “Dark Social”. Seiner Meinung nach werden die öffentlichen sozialen Netzwerke wie Twitter oder Facebook gravierend überschätzt. [...]
  • B2B Marketing - Interview aus dem Social Media Magazin

    B2B Marketing – Wie geht das?

    B2B Marketing – Interview mit dem Social Media Magazin In der letzten Ausgabe des Social Media Magazins wurde unser Geschäftsführer, Thomas W. Frick, ausführlich zum Thema B2B Marketing befragt. Über die Anfrage bezüglich eines Interviews haben wir uns natürlich sehr gefreut und den Termin zugesagt, um unser Wissen und unsere Erfahrungsschätze mit einer breiten Community zu teilen. Für alle Neugierigen, die das Social Media Magazin noch nicht in den Händen halten – wir hatten bereits Ende Dezember anlässlich des anstehenden Weihnachtsfestes einige Ausgaben verlost – fasse ich die Erkenntnisse des Interviews in diesem Artikel zusammen. Wer gerne die ganze Ausgabe des Social Media Magazins hätte, darf sich ebenfalls freuen. Anlässlich unserer Präsenz auf der IT&Media in Darmstadt, am 11. Februar, wurde unser Kontingent aufgestockt. Interessenten können sich ihr Exemplar am Stand 0S7 – direkt neben dem Eingang – abholen. Wer noch keine Karte für die IT&Media hat, kann über das Kontaktformular am Ende des Artikels sein kostenfreies Ticket anfordern. B2B Marketing – Warum die Abgrenzung zu B2C? Auf Nachfrage des Interviewenden schilderte unser Geschäftsführer zunächst kurz seinen Werdegang in der Social Media Welt – daran möchte ich natürlich auch Sie teilhaben lassen. Die aktive Nutzung sozialer B2B-Netzwerke startete Thomas W. Frick [...]
  • googleplus sammlungen

    GooglePlus | neue Funktionen

    GooglePlus: Leben Totgesagte wirklich länger? Während böse Zungen schon seit einiger Zeit behaupten, das letzte Stündlein von GooglePlus habe geschlagen, straft die jüngste Veröffentlichung des Riesens Google zu seinen Neuerungen in Sachen GooglePlus diese Zungen und wird sie vermutlich erst einmal zum Verstummen bringen. In der Vergangenheit wurden Stimmen laut, der Internetriese die Plattform GooglePlus womöglich abstoßen oder einschlafen lassen wolle, aber weit gefehlt. Dass es um GooglePlus still geworden war, lag wohl nicht daran, dass Google nicht mehr an GooglePlus glaubt, sondern scheinbar vielmehr daran, dass Google mit Hochdruck daran gearbeitet hat, GooglePlus attraktiver zu gestalten.   GooglePlus: Die Neuerungen im Überblick Luke Wroblewski berichtete am 17.11.2015 in den späten Abendstunden – natürlich via eines GooglePlus Postings -, dass Google eine Menge Zeit darin investiert hat, mit Nutzern zu sprechen, die von GooglePlus begeistert sind. Diese wurden nicht nur gefragt wie, sondern auch warum sie GooglePlus nutzen. Die Antwort? Sie wollten einen Ort, an dem sie sich bezüglich ihrer Interessen auf dem Laufenden halten können und an dem sie sich mit anderen Mitgliedern über ihre Interessen austauschen können. Das mag auch auf Plattformen wie facebook funktionieren – schließlich gibt es dort auch Gruppen – aber GooglePlus holt zum Gegenschlag [...]
  • teaser 3

    Teaser – Die Königsdisziplin im Content Marketing

    Teaser als Erfolgsfaktor im Social Media Management Stellen Sie sich einen Teaser wie ein Geschenkpapier vor. Eigentlich lieben wir alle Geschenke und können es kaum erwarten, diese aufzureißen. Wenn Sie aber vor einem Weihnachtsbaum stehen, unter dem hunderte Geschenke liegen, reißen Sie zuerst die auf, bei denen die Verpackung am vielversprechendsten aussieht und nicht die, bei denen sich der Einpacker nicht so viel Mühe gegeben hat. Es kann durchaus sein, dass gerade in diesen Geschenken der beste Inhalt steckt. Nur: Der überforderte Beschenkte kommt vielleicht nie bei Ihrem Geschenk an, weil es so viele schönere, glänzendere Verpackungen gibt, denen er zuerst seine Aufmerksamkeit schenkt bis er irgendwann keine Lust mehr hat und weiter zieht. Im folgenden Artikel erfahren Sie: Warum ist ein Teaser so wichtig? Was ist eigentlich ein Teaser? Wie schreibe ich einen Teaser? Dass man heutzutage mit einem regelrechten Information-Overload zu kämpfen hat, ist nichts Neues. Sei es in der Fußgängerzone, während der Autofahrt oder beim gemütlichen Spaziergang Richtung Park – überall begegnen uns Plakate, Informationstafeln, Werbeanzeigen…Aufgrund dieser permanenten visuellen Beschallung nehmen wir all das schon gar nicht mehr aktiv wahr. Das führt nicht etwa dazu, dass die Bemühungen seitens der Werbetreibenden eingestellt bzw. eingeschränkt werden, sondern vielmehr [...]
  • XING_Networking

    XING – Chancen des hidden B2B-Champion nutzen, Herausforderungen lösen

    Einfache Erfolgssteigerung auf der Plattform XING Im September wurde Köln zu unserem netzwerklichen Mittelpunkt, indem wir uns in der Woche nach der Organisation des Themenparks “HR-Impulse für Vertrieb und Marketing” auf Europas größter Personalfachmesse in Köln, uns zur 8. Social-Media-Konferenz für Anwender am 10. September erneut in der Domstadt mit vielen netten Menschen getroffen und ausgetauscht haben. Unsere Mitglieder erhielten einen Preisvorteil von 50€. Warum sind Sie eigentlich auf XING? Ich vermute, um Kontakte im geschäftlichen Bereich, also Business to Business-Kontakte, zu generieren und zu pflegen. Irgendwie logisch, schließlich wirbt das soziale Netzwerk ja damit, vor allem für die Geschäftswelt attraktiv zu sein. Viele Kunden erzählen uns jedoch, dass das nicht so recht klappen will und sie XING den erhofften und vom Netzwerk selbst beworbenen Nutzen absprechen. Im Folgenden erhalten Sie eine kleine Problemanalyse sowie Tipps zum erfolgreichen Umgang mit XING. Eines der Hauptprobleme bei der virtuellen Kontaktpflege (nicht nur auf XING) ist, dass heutzutage eine Vielzahl sozialer Netzwerke existiert. Die meisten von uns bewegen parallalel auf mehreren Plattformen aus verschiedensten Gründen – um Ihr Unternehmen zu präsentieren, den Anschluss zu privaten Kontakten nicht zu verlieren, um die Freizeitgestaltung zu planen oder einfach um „up to date“ zu bleiben. Das Resultat [...]
  • Im Vergleich: Social Media Marketing für B2C- und B2B-Unternehmen

    Schon lange etablieren sich B2C-Unternehmen in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder auch Google+ um ihre Kunden dort zu erreichen, wo sie sich aufhalten. Neuigkeiten können auf diesen Plattformen sehr schnell und einfach verbreitet werden. Doch auch für B2B-Firmen wird Facebook und Co. immer interessanter. Die Präsenz in Netzwerken kann wesentliche Vorteile generieren und wird sich in diesem Bereich langfristig auch auszahlen. Klar, die Produkte von B2B-Unternehmen lassen sich nicht mit denen von B2C-Firmen vergleichen. Der große Unterschied ist, dass im B2B-Bereich wesentlich mehr Feingefühl für die geeigneten Inhalte aufgebracht werden muss, da die Dienstleistung möglicherweise nicht für jeden Social-Media-Benutzer interessant erscheint. Die auf den Portalen publizierten Inhalte sollten dennoch die breite Massen ansprechen, damit sie entsprechend gerne und oft geteilt werden. Der Verkaufsweg im Realtime Marketing ist im B2B-Bereich um einiges aufwendiger. Die entscheidenden Unterschiede zwischen B2B- und B2C-Marketing Die Bedeutung von gutem Content-Marketing (Kommunikationsstrategie zur Bekanntheitssteigerung, zur Kundengewinnung und zur Imageverbesserung) ist nicht hoch genug einzuschätzen. Während es im B2C- Bereich eher um emotionale Werbemaßnahmen geht, die das persönliche Interesse des Lesers wecken sollen, stehen bei B2B sachliche und informative Inhalte im Vordergrund. Es geht hauptsächlich um verwertbare Informationen, Fakten und Statistiken. Je nach Zielgruppe sind die veröffentlichten [...]
  • Heat Mapping – Heatmap erfolgreich einsetzen und auswerten

    Bei der Betreibung von Websites ist die Benutzerfreundlichkeit ein sehr wichtiges Thema. Denn für den ersten Eindruck gibt es bekanntermaßen keine zweite Chance. Unübersichtliche Websites, mit unästhetischem Layout und einer komplizierten Bedienung werden vom Nutzer schnell wieder weggeklickt. Das Gehirn des Menschen fällt innerhalb von 1/10 Sekunden das Urteil über “Lesen oder Wegklicken”. Dieses oder ähnliches Verhalten können Sie mit einer Heatmap grafisch sichtbar machen. Doch als Unternehmer wollen Sie natürlich, dass der User möglichst lange auf ihrer Website verweilt, ihre Produkte kauft und sie am Besten noch seinen Freunden, Bekannten oder auch anderen Firmen weiterempfiehlt. Wie können Sie das erreichen? Mit Heat Mapping finden Sie heraus, wie sich der User auf ihrer Website orientiert.   Was ist Heat Mapping? Wenn man Leute auf der Straße befragt, was Sie unter dem Begriff „Heatmap“ verstehen, sind die Antworten sehr unterschiedlich. Die meisten Leute denken zunächst an Hitze, Vulkane, Karten oder sogar Hüte. Heat Map bedeutet übersetzt „Wärmebild“. Was haben Wärmebilder nun mit meiner Website zu tun, könnten Sie fragen. Heat Mapping ist eine Methode um zeitnah markante Punkte auf einer Karte darzustellen. Im Bereich Webdesign wird Heat Mapping genutzt, um Klicks, Mausbewegung oder Blickdauer eines Computernutzers zu visualisieren. Durch die Aufzeichnung [...]
  • Periscope

    Periscope – Warum nicht einfach YouTube?

    Was Periscope von Youtube abhebt Die Vorzüge von Videos liegen auf der Hand. In einem Video kann man schneller mehr Informationen vermitteln als in einem Text. Der muss nämlich erst mal gelesen werden und die meisten Menschen finden es anstrengender, einen Text zu lesen als ein Video zu schauen. Das ist auch der Grund, warum Videos so unheimlich beliebt sind und sich großen Erfolgs erfreuen, gerade auf prominenten Plattformen wie YouTube. Nun, der erste Unterschied zwischen Periscope und YouTube besteht darin, dass Periscope ein Live-Stream ist. Streamen kennen Sie sicherlich, vor allem von Netflix. Auf Periscope können Sie Ihre eigenen Streams schaffen. Der Clou: Diese Momentaufnahmen werden nach 24 Stunden wieder gelöscht. Verknappung als Stärke Das ist nicht gerade praktisch, könnten Sie jetzt denken, und dass darin die Schwäche von Periscope besteht – schließlich kann man sich auf YouTube verewigen. Da wird das Produzierte erhalten und kann jederzeit immer wieder von jedermann angeschaut werden. Aber genau in dieser vermeintlichen Schwäche liegt die Stärke von Periscope: die Verknappung. Nehmen wir an, Sie haben schon eine Fan-Base aufgebaut. Diese Fan-Base wird sich beeilen, Ihre auf Periscope veröffentlichten Streams vor deren Löschung zu sehen. Auf YouTube kann man sich das Video ja noch [...]
  • Facebook at Work

    Das Soziale Netzwerk Facebook hat seine glanz Zeiten längst hinter sich. Nun suchen die kreativen Köpfe unter Facebook-Gründer Marc Zuckerberg, nach neuen Lücken in unserem gesellschaftlichen Tagesablauf, um diese mit sinnvollen Erweiterungen ihres Angebotes zu schließen und uns auch noch während der Arbeit an den Netzwerk Riesen zu binden. Warum Facebook in Firmen nicht gern gesehen ist Das Soziale Netzwerke wie Facebook ein Dorn im Auge der Arbeitgeber sind, ist kein großes Geheimnis. So schätzt die Wirtschaftszeitung “Handelsblatt” das der deutschen Wirtschaft mehr als 25 Milliarden Euro im Jahr, allein durch die Nutzung von Facebook verloren gehen. Die Versuchung der Arbeitnehmer, “nur mal kurz” zuschauen ob die Fotos vom Wochenende schon hochgeladen sind, ist viel größer und die Möglichkeiten durch Smartphones mit permanentem Internet-Empfang viel zu mannigfach, als das man diese Angewohnheiten verbieten könnte. Somit könnte man schon sagen das Facebook bereits Einzug in die deutschen Unternehmen gehalten hat, allerdings gilt es bislang als Problem für das eine Lösung gefunden werden muss. Facebook at Work – aber Sinnvoll Geplant ist eine Vernetzung zwischen Arbeitskollegen nach dem altbekannten Prinzip. Wie bei bekannten Branchen-Größen wie Xing oder LinkedIn soll man Geschäftliche Kontakte hinzufügen und mit Ihnen Kommunizieren können. Dabei sollen Private und [...]
  • Wie auch B2B Unternehmen durch Social Media Geld verdienen

    Die Sozialen Medien sind schon lange nichts mehr besonderes. Der Begriff Social Media ist im Marketing ein alter Hut. Jedes Unternehmen hat ein Facebook Profil, die meisten sind auch noch auf Xing oder Twitter und ein paar sogar auf YouTube. Doch das gilt leider fast nur für das B2C-Marketing. Im Geschäftskunden Bereich, also im B2B Marketing ist aber noch einiges zu tun. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort Der wichtigste Punkt für einen Einsatz der sozialen Medien ist wohl das Richtiger-Ort-Zeit Prinzip. Dieses Prinzip gilt für B2C genauso wie für B2B Unternehmen, für Schokoriegel-Hersteller genauso wie für Maschinenbauer: Wenn ich zur Zeit auf der Suche nach einem neuen Produkt bin, bin ich empfindlich für alles was zu diesem Thema passt. Wenn ich grade überlege was ich heute Abend essen könnte, klicke ich auf Facebook eher auf einen Post mit Rezepten und wenn ich auf der Suche nach einem neuen CRM für meine Firma oder anderer Software bin, klicke ich eher auf einen Beitrag in dem es um Software geht. Das Problem ist diesen Moment ab zu passen. Verlasse ich mich auf mein Telefonmarketing oder auf meine Messe oder auf mein Handelsvertreter, muss ich sehr oft und sehr regelmäßig bei meinem [...]
  • Was bedeuten die Häkchen bei WhatsApp?

    WhatsApp ist mittlerweile einer der beliebtesten Kommunikationsmittel der Welt. Denn nicht nur Jugendliche nutzen die Möglichkeit (nahezu) kostenlose Nachrichten per Internetverbindung an andere Nutzer der App zu senden, auch auf Smartphones von Erwachsenen findet sich Whatsapp regelmäßig.  Jedoch ist vielen Nutzern noch nicht ganz klar was die WhatsApp Häkchen bedeuten. Das bedeuten die WhatsApp Häkchen ? Unter jeder gesendeten Nachricht finden sich zwei kleine Häkchen, welche den Sendestatus der Nachrichten anzeigt. Alternativ können beide Häkchen auch durch eine kleine Uhr ersetzt sein. Dies bedeutet das die Nachricht noch nicht gesendet wurde. Befindet man sich beispielsweise in einem Funkloch, zeigt WhatsApp solange die kleine Uhr an, bis das Smartphone wieder Empfang hat und die Nachricht gesendet werden kann. Sobald eine Nachricht das eigene Handy verlassen hat, zeigt WhatsApp das erste Häkchen an. Das zweite Häkchen erscheint erst wenn die Nachricht durch das Smartphone des Nachrichtenempfängers, die Nachricht empfangen hat. Blaue WhatsApp Häkchen Seit Anfang November 2014 haben immer mehr Nutzer entdeckt, das die WhatsApp Häkchen sich nach einiger Zeit blau färben. Diese blauen Häkchen erklärt WhatsApp so: Hat der Empfänger der Nachricht die Nachricht geöffnet und gelesen, werden die Häkchen blau. Anders als beim Online-Status, den Nutzer seit einiger Zeit ausblenden [...]
  • YouTube – neuer Marketing-Trend “Hauling”

    YouTube ist eines der bekanntesten und beliebtesten Videoportale im Internet, auf dem Nutzer kostenlos Videos uploaden, betrachten und bewerten können. Dies stellt vor allem auch für renomierte Marken eine Möglichkeit dar, junge Kunden durch die Präsentation ihrer Produkte auf diesen Plattformen zu gewinnen – ein neuer Trend im Bereich Marketing, der auf dem so genannten “Hauling” basiert. Hauling – Unternehmen erkennen neue Chancen im Marketing Der Begriff “Hauling” ist von dem englischen Begriff “haul” abgeleitet, was übersetzt in die deutsche Sprache unter anderem für “Ausbeute” oder “Fang” steht. Privatpersonen auf YouTube und anderen Videoportalen im Internet stellen in ihren Haul-Videos also die “Ausbeute” ihrer erworbenen Produkte zur Schau – bei weiblichen Nutzern liegt der Fokus auf Kosmetikartikeln, die männliche Community erfreut sich hingegen an technikorientierten Unboxing-Videos. Der Inhalt dieser Haul-Videos beschränkt sich meist auf eine detaillierte Beschreibung der gekauften Produkte, der Ort an dem das Produkt für einen bestimmten Preis erworben wurde, die Darstellung der Vor- und Nachteile sowie eine kurze Schilderung der Erlebnisse des Kaufs. Die Produkte werden anschließend innerhalb der Community diskutiert und bewertet, was eine gewisse Glaubwürdigkeit und Neutralität der Vorstellung dieser Produkte assoziiert. Der ursprüngliche Grundgedanke vom Hauling ist also relativ simpel: private Personen stellen auf [...]
  • Twitter – Passwörter versehentlich zurückgesetzt

    Ob Hashtags, Tweets oder Retweets – die bekannte Internetplattform Twitter konnte in den vergangenen Jahren weltweit an Popularität gewinnen. Nun wunderten sich zahlreiche Nutzer über eine Nachricht zur Zurücksetzung ihrer Passwörter. Twitter – Das “zwitschern” von Neuigkeiten! Der englische Begriff “Twitter”, welcher sich mit dem Wort “Gezwitscher” in die deutsche Sprache übersetzten lässt, beschreibt eine seit dem Jahr 2006 von der Twitter Inc. betriebene Internetplattform. Diese Plattform kann für verschiedene Zwecke genutzt werden – zur Verbreitung von Kurznachrichten, zur Kommunikation mit anderen Nutzern, als öffentliches Tagebuch oder als soziales Netzwerk. Dieses Konzept erfreute sich innerhalb kurzer Zeit enormer Beliebtheit, Twitter Inc. nahm im Jahr 2013 ungefähr 665 Millionen US-Dollar ein und kann im Januar 2014 ungefähr 241 Millionen Mitglieder verzeichnen. Die Hauptfunktion, die Nutzern von Twitter zur Verfügung steht, ist das Verfassen so genannter “Tweets”. Tweets sind Kurznachrichten, die öffentlich einsehbar sind und Schlagwörter (Hashtags), andere Anwender, Bilder oder Links enthalten. Nutzer, die besonders an den Kurznachrichten anderer User interessiert sind und diese mit großem Interesse verfolgen, nennt man “Follower”. Anfang März 2014 sorgten die Verantwortlichen von Twitter nun für Verwirrung bei einiger ihrer User – diese wurden per persönliche Nachrichten kontaktiert und darauf aufmerksam gemacht, dass das Passwort ihres [...]
  • Facebook – Neues Konzept für News-Feed!

    Der News-Feed des sozialen Netzwerks Facebook erhält erneut eine Änderung – Fans einer Seite sollen nun auch über News Dritter informiert werden, selbst wenn diese nicht abonniert wurden. Für die Betreiber von Seiten kann dies durchaus Vorteile mitbringen, da auf diese Weise mehr Facebook-User erreicht werden. Der neue News-Feed: Facebook erhöht die Reichweite Unter “News-Feed”, was im Deutschen so viel wie die Zufuhr von Informationen und Neuigkeiten bedeutet, versteht man das über das Internet übermittelte Angebot von regelmäßigen News. In diesem Fall werden die News über das soziale Netzwerk Facebook verbreitet. Normalerweise werden nur Nachrichten von Usern angezeigt, deren Seite man geliked beziehungsweise abonniert hat – Facebook hat jedoch in den letzten Jahren und nun auch in jüngster Vergangenheit einige Änderungen an den Prinzipien dieser News-Feeds vorgenommen. Fans einer Seite sollen nun auch Neuigkeiten Dritter angezeigt bekommen, auch wenn deren Seite nicht abonniert wurde. Dies geschieht, wenn die ursprünglich abonnierte Seite in dem Status Dritter markiert wurde. Hat eine Person also beispielsweise die Seite des “Prominenten X” abonniert oder geliked und die “Medienplattform Y” veröffentlicht einen Post mit einer Markierung des “Prominenten X”, so wird der Person mit Hilfe des neuen News-Feed automatisch der entsprechende Status der “Medienplattform Y” angezeigt. [...]
  • Threema und Co. – Die sichere Alternative zu WhatsApp

    Der Milliarden-Deal wurde erst vor einigen Tagen bekannt gegeben: Facebook kauft für 19 Milliarden Dollar den Instant-Messenger WhatsApp auf. Nur wenige Tage nach der Bekanntgebung muss WhatsApp einen weltweiten Ausfall beklagen und sorgt damit für schlechte Laune bei seinen Usern. Diese reagieren mit der Suche nach Alternativen, ein Name der dabei häufig fällt ist “Threema”. Threema – Vorteile durch höhere Sicherheit Threema bietet grundsätzlich die gleichen Funktionen wie WhatsApp – die SMS wird durch eine kostenlose Alternative abgelöst, der Versand von Nachrichten, Bildern, Videos und sonstigen Medien wird in Form eines Chats ermöglicht. Threema bietet jedoch einen signifikanten Vorteil gegenüber WhatsApp und setzt seinen Fokus auf den Bereich, der beim von Facebook aufgekauften Konkurrenten häufig kritisiert wird: Sicherheit. Die von Kasper Systems GmbH in der Schweiz entwickelte App setzt dabei auf die so genannte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, was ein Mitlesen von Nachrichten durch dritte ausschließen soll. Der eigentliche Prozess der Verschlüsselung geschieht in mehreren Schritten: durch das bekannte System der Eingabe einer Wischgeste erzeugt der Nutzer beim ersten Aufrufen von Threema zunächst einen privaten und einen öffentlichen Schlüssel. Aus den öffentlichen Schlüsseln der Empfänger und den privaten Schlüsseln des Senders werden dann weitere Schlüssel generiert, mit denen schließlich die Nachrichten verschlüsselt werden. [...]
  • YouTube – GEMA verbietet Sperrtafeln

    Der Konflikt zwischen der staatlich anerkannten Verwertungsgesellschaft GEMA und dem bekannten Online-Videoportal YouTube geht in die nächste Runde – wie das Landgericht München nun entschied, muss YouTube eine Änderung ihrer so genannten Sperrtafeln vornehmen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. YouTube und GEMA – ein langjähriger Konflikt YouTube ist eines der weltweit bekanntesten und beliebtesten Online-Videoportale, auf dem User seit 2005 kostenlos Videos uploaden, betrachten und bewerten können. Nur ein Jahr später wurde YouTube von Google für umgerechnet ca. 1,3 Milliarden Euro aufgekauft. Die im Jahr 1933 gegründete GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) ist eine deutsche, staatliche anerkannte Verwertungsgesellschaft, die sich um urheberrechtliche Belange der ihr beigetretenen Musikern, Komponisten und Dichtern kümmert. Bereits seit dem Jahr 2009 bestehen regelmäßig Konflikte zwischen den Parteien YouTube und GEMA, hauptsächlich geht es dabei um die Höhe der Bezahlung von Inhalten auf YouTube, die Musik aus dem Besitz der GEMA enthalten. Beim aktuellsten Fall dreht es sich jedoch um so genannte Sperrtafeln, die zur Vorsorge von YouTube eingeblendet werden, wenn Videos in Deutschland aus urheberrechtlichen Gründen nicht verfügbar sind. Ein Wortlaut dieser Sperrtafeln, ist zum Beispiel “Leider ist dieses Video in Deutschland nicht verfügbar, weil es Musik enthalten könnte, für die [...]
  • Facebook kauft WhatsApp auf

    Facebook und WhatsApp können in der heutigen Generation schon fast als Alltagsbegriffe bezeichnet werden – das weltweit größte, soziale Online-Netzwerk Facebook und der derzeitige Marktführer im Instant Messaging WhatsApp galten zuletzt immer häufiger als große Konkurrenten. Diese bestehende Konkurrenz ändert sich nun jedoch grundlegend, da Facebook-CEO Mark Zuckerberg den Instant Messenger WhatsApp für rund 19 Milliarden US-Dollar aufkauft. Der schnelle Aufstieg von Facebook und WhatsApp Das soziale Netzwerk Facebook wurde am 4. Februar 2004 von Dustin Moskovitz, Chris Hughes, Eduardo Saverin und Mark Zuckerberg ins Leben gerufen und erfreut sich seitdem rund um den Globus größter Beliebtheit. Der rasante Aufstieg der Online-Plattform und des im gleichen Zuge gegründeten Unternehmens Facebook Inc. lässt sich neben dem Umsatz von ca. 5,08 Milliarden US-Dollar alleine aus dem Geschäftsjahr 2012 auch aus der Zahl der Nutzer ableiten – innerhalb von 10 Jahren konnte Facebook Menschen auf der ganzen Welt begeistern und zählt 2014 geschätzte 1,23 Milliarden Mitglieder. Ähnlich beeindruckend lässt sich die Geschichte des im Jahr 2009 von der WhatsApp Inc. veröffentlichten Instant-Messaging-Programms WhatsApp verfolgen. WhatsApp ist eine Applikation für Smartphones und Tablets, die im Gegensatz zur klassischen SMS für das Versenden von Nachrichten den Internetzugang verwendet. Mit dem Aufstieg der Smartphones und Tablet-PCs [...]
  • XING – Mitgliederanstieg im Jahr 2013

    Die aktuell veröffentlichten Geschäftszahlen für das Jahr 2013 bestätigen den Erfolg des sozialen Netzwerkes “XING”. Es können gesteigerte Gewinn- und Mitgliedszahlen verzeichnet werden, weshalb die Verantwortlichen mit einem positiven Blick in das kommende Geschäftsjahr starten können. XING – Erfolgreiche Plattform für berufliche Netzwerke Die in Hamburg ansässige XING AG wurde im Jahr 2003 unter dem Namen OpenBC (Open Business Club) gegründet und betreut seither ein soziales Netzwerk mit dem Schwerpunkt auf beruflichen Kontakten. Der Name “XING” wurde aus Gründen der Globalisierung gewählt und soll sowohl den chinesischen Ausdruck “es funktioniert” als auch die englische Bedeutung “crossing”, also die Vernetzung von Kontakten, widerspiegeln. Nutzer der Plattform, ob auf privater oder unternehmerischer Ebene, haben die Möglichkeit, mit Hilfe eines eigenen Profils, inklusive Lebenslaufs und beruflichem Werdegang, auf sich aufmerksam zu machen, Personal zu suchen oder Stellenangebote auszuschreiben. Außerdem können die User in gegründeten Gruppen über unterschiedliche Fachthemen diskutieren und dadurch in Kontakt treten, was XING zu einer beliebten Plattform für Unternehmens- und Geschäftsnetzwerke macht. Eines der markantesten Merkmale von XING ist die so genannte “Kleine-Welt-Funktion”, bei der Nutzer sehen können, über wie viele und welche weitere Kontakte ein Zusammenhang zu anderen Nutzern besteht. Der aktuell veröffentlichte Geschäftsbericht für das Jahr 2013 macht [...]
  • Facebook – Nervige Spiele- und Veranstaltungsanfragen deaktivieren

    Das wohl bekannteste, soziale Netzwerk “Facebook” bietet seinen Nutzern alle Möglichkeiten multimedialer Kommunikation: Chats, Nachrichten, Austausch von Bildern und Videos, Unterhaltungen per Webcam und vieles mehr. Im Zuge der rasanten Entwicklung von Smartphones und mobilen Anwendungen wie zum Beispiel Spielen hat Facebook sogar eine Verknüpfung von Spielen mit dem eigenen Profil entwickelt. Die einfache Verknüpfung reicht vielen Nutzern jedoch nicht aus – sie senden Spieleanfragen an ihre Freundesliste, die in großen Mengen schnell zu einem Belastungsfaktor werden können. Eine Deaktivierung dieser Spieleanfragen auf Facebook ist glücklicherweise auf mehrere Arten möglich. Wie sie diese deaktivieren können erfahren sie im folgenden Artikel. Spieleanfragen auf Facebook blockieren Neben einer Benachrichtigung werden Facebook-Nutzer innerhalb des App-Centers über Spieleeinladungen informiert. Dieses App-Center erreicht man, indem man in der Navigationsleiste am linken Bildschirmrand unter der Gruppe “Apps” auf den Link “Spiele” klickt. Im App-Center wiederum erscheint nun in der linken Navigationsansicht der Menüpunkt “Anfragen”, der alle an den Nutzer gesendete Spieleanfragen enthält. Lehnt man eine Anfrage ab, hat man anschließend die Möglichkeit alle Anfragen des konkreten Spiels oder alle Anfragen des konkreten Freundes, der diese versendet hat, zu blockieren. Leider existiert keine Einstellung, die alle Spieleanfragen automatisch blockiert – dies muss für jedes Spiel manuell gemacht [...]
  • 4. Webscout Kongress – spannende Themen zum Bereich Social Media & Online-Marketing

    Ihre Gastgeber: webscout GmbH Swabian Network Veranstaltungsort Hotel “der blaue Reiter” Tagungsraum KunstWerk Amalienbadstraße 41 76227 Karlsruhe Veranstaltungsbeschreibung: Im Fokus des vierten Webscout Kongresses stehen wieder spannende Themen. Wir werden wieder einiges über Daten und Fakten rund um Social Media und Online Marketing erfahren. Ein weiteres wichtiges Thema ist das Web Monitoring vor allem das Social Media Monitoring – wie bleibt man auf dem Laufenden und für was kann das Wissen verwendet werden? Ein weiterer Themenschwerpunkt ist das Personal Recruiting und die damit verbundenen rechtlichen Grenzen. Wie kann man besser Nutzer verstehen und wie hängen damit auch Usability und Google zusammen? Wie beeinflusst Social Media das Kaufverhalten? Wie können kleinere Unternehmen ihre Website dazu nutzen, Prozesse im Unternehmen und im Kundenkontakt zu optimieren? Fragen, die bald beantwortet werden! Fokus: -Online-Marketing -Social Media Monitoring und Social Media Nutzung -Web Monitoring Programmübersicht   am 14.Mai 2013 19.00-23.00 Uhr: ein Gettogether in KA-Durlach am 15.Mai 2013 9.00-9.30: Opening Networking Breakfast und Akkreditierung 9.30-10.30: Keynote: Social Media in der Sportkommunikation; vorgetragen von Maike Hohmeyer, Rhein-Neckar Löwen 10.30-11.30:Wie Social Media die Kaufentscheidung beeinflusst; vorgetragen von Susanne Fittkau, Geschäftsführerin, Fittkau & Maaß Consulting GmbH 11.30-11.45: Pause “Verschnauferle” 11.45-13.00:Nutzer verstehen; vorgetragen von Prof. Dr. Dirk Lewandowski, HAW Hamburg 13.00-13.45: [...]
  • Gesponserter Messeeintritt inkl. Businessfrühstück und Messe Praxis-Impulse auf der IT & Büro in Friedrichshafen

    Letztes Jahr wurde die IT & Büro in Friedrichshafen ins Leben gerufen und wir sind der netten Einladung des Veranstalters, im Rahmen der Unternehmerwochen 2010 gefolgt. Ein Nachbericht zum Event finden Sie hier:   http://www.unternehmerwochen.de/blog/2010/11/12/itburo-besuch-in-friedrichshafen-nachbericht-auf-b4bschwaben/   Der Treffpunkt ist am Samstag, den 19. November 2011 um 10.00 Uhr in der Eingangshalle rechts. Gemeinsam gehen wir in das zu diesem Zeitpunkt noch leere Bistro Mailand (Erfahrung aus dem letztes Jahr, schönes ruhiges Ambiente).   Im ersten Teil der Veranstaltung lernen wir uns während des Frühstücks persönlich kennen (ca. 1,5 Std.). Danach hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit seinen eigenen Interessen auf der Messe nachzugehen.   Der zweite Teil der Veranstaltung steht unter dem Motto “Messe in der Praxis” und wurde in die www.gruenderwoche.de integriert. Gemeinsam analysieren wir die Stärken und Optimierungspotenziale der Aussteller im Rahmen eines Rundgangs, sowohl bei der Präsentation als auch Kommunikation. Praxis- Impulse und wertvolle Tipps sind garantiert 😉   Da sich der zweite Teil speziell an die Gründer und Jungunternehmer richtet (Natürlich sind auch Firmen Willkommen die auf Messen noch erfolgreicher werden möchten), haben diese die Möglichkeit Ihre Bewerbung zum bevorstehenden Jungunternehmerpreis abzugeben. Der Bewerbungszeitraum wird mit der diesjährigen www.gruenderwoche.de eröffnet und endet am 31. Januar 2012. Im [...]
  • Von der Idee bis zum Erfolg | Fördermittel-Impulse mit Premium Dating

                                                                      Ich nehme verbindlich an den Förder-Impulsen mit Premium Dating in Reutlingen teil Firmenname Branche Vor- und Nachname (Pflichtfeld) Funktion Ihre Email (Pflichtfeld) Anzahl der Personen/ 20€ p.P. weitere Serviceoptionen sind gewünscht Informationsservice Unternehmerwochen Ganzjähriger Swabian Network Informationsservice Ich habe noch folgende Fragen | Anregungen: Related posts: Kartfahren “Swabian Network Cup 2011” mit Premium Dating in Sulz am Neckar Premium Dating mit gesanglicher Salto Vokale und Audi A6 Avant Preview Premium Dating & Vertriebs-Impulse im Rahmen eines Unternehmerfrühstück in Darmstadt, am 6. September 2011 Medizinische Gesundheits- und Vorsorgeimpulse und Premium Dating
  • Wie werden Sonder- und Nutzfahrzeuge hergestellt? | Marketing-Impulse

    Einlass zu dieser Veranstaltung ist ab 9.30 Uhr, Beginn der Bertriebsführung ab 10.00 Uhr, nach Lokationwechsel und den Marketing-Impulsen wird die Veranstaltung gegen 13.00 Uhr im Golfrestaurant enden.   Mit einer Betriebsführung bei dem Limousinen – und Nutzfahrzeughersteller Binz GmbH & Co.KG. erhalten wir einen „ Blick hinter die Kulissen“.   Es erwartet sie unter Anderem ein kurzer Vortrag vom Produzenten und Inhaber der reutersfilm® Philip Reuter. Er gewann 2007 den deutschen Fernsehpreis und war 2008 nominiert für den Adolf Grimme Preis. Zudem ist er für einige Primetime Filme in den letzten Jahren verantwortlich. Im Dezember feiert er Premiere mit dem Kinofilm ” Kein Sex ist auch keine Lösung”.   Kurz vor dem Mittagessen wird Ihnen Thomas W. Frick das Wichtigste, hinsichtlich nachhaltiger Erfolge durch Social Media, mittels Tipps aus der Praxis übermitteln. Mit dieser Anmeldung nehme ich verbindlich an den unten angekreuzten Terminen teil: Firmenname Vor- und Nachname (Pflichtfeld) Funktion Ihre Email (Pflichtfeld) Wir nehmen verbindlich an folgenden Terminen teil: Di,20. September 2011 in Lorch Mi,21. September 2011 in Straubenhardt Do,22. September 2011 in Stuttgart Fr, 23. September 2011 in Sulz am Neckar Sa,24. September 2011 in Tübingen Mo,26. September 2011 in Reutlingen Di, 27. September 2011 in Heidelberg [...]
  • Premium Dating mit gesanglicher Salto Vokale und Audi A6 Avant Preview

    über 85 Jahren Automobile und Dienstleistungen rund ums Fahrzeug Mit dem Namen Thierolf verbinden sich seit rund 85 Jahren die Begeisterung für innovative Automobiltechnik und der Wunsch, dem Kunden stets hochwertige Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Was mit dem Jungunternehmer Hans Thierolf und seiner kleinen Reparaturwerkstätte 1924 in Höchst im Odenwald begann, entwickelte sich schnell zu einer Erfolgsgeschichte. Heute vertreibt das Unternehmen an drei Standorten mit rund 100 Mitarbeitern Automobile von vier Herstellern. Schon lange vor der Gründung des Autohauses ist die Geschichte der Familie Thierolf eng verbunden mit der Mobilität im Odenwald. 1628 kam der erste “Thierolf Schmied” nach Höchst. 300 Jahre später geht Hans Thierolf neue Wege … Erfolgsfaktoren im Kundenmanagement Hans Herrmann präsentiert Ihnen die Ergebnisse aus einer Expertenbefragung im Automobil- und Luxusartikelsegment Social-Media-Sales “Wie Sie mit Social Media im B2B-Segment nachhaltige Erfolge erzielen, erfahren Sie vom Social-Media-Experten Thomas W. Frick Salto-Vokale Premium Dating Lernen Sie mit diesem Konzept zum Kennenlernen interessante Menschen kennen. Die örtliche Lokation werden wir in das Konzept besonders einbringen, lassen Sie sich überraschen. 3 Tage vor offizieller Vorstellung erhalten wir eine exklusive Audi A6 Avant Preview Ich nehme verbindlich am Premium Dating mit gesanglicher Salto Vokale und Audi A6 Avant Preview teil Firmenname [...]
  • Auftaktveranstaltung in Frankfurt, am 5. September 2011

    Wir freuen uns an diesem Abend zu Gast im größten Briefzentrum Deutschlands zu sein und Ihnen spannende Internet-Impulse mit drei langjährigen Kompetenzträgern anbieten zu können. Folgendes Programm bieten wir Ihnen an:   “Neue Kunden mittels Internet – Wie Sie Google für Ihren Geschäftserfolg nutzen.“ Während einige Kaufleute sinkende Umsätze beklagen, freuen sich andere über ihre Vertriebserfolge via Internet. Ohne Zweifel: Das Internet verändert, wie wir leben, arbeiten und einkaufen. Alte Geschäftsmodelle verschwinden, neue kommen. Kaum ein Unternehmer glaubt heute noch, das eigene Geschäft unverändert weiterführen zu können. Welche Chancen das Internet zur Anbahnung neuer Geschäfte mit sich bringt und wie Sie das mit der Suchmaschine Google einleiten können, erfahren Sie im Vortrag von Frau Heike Meier. Erfolgsorientierte Suchmaschinenoptimierung Um Suchmaschinenoptimierung ranken sich viele Mythen und Falschinformationen. Dieses Marketinginstrument kann ein effizientes Mittels sein, um die Besucher als auch die Bekanntheit Ihrer Internetseite zu steigern. Wie Sie die Suchmaschinenoptimierung sinnvoll und nachhaltig für Ihr Unternehmen nutzen können und welche Vor- und Nachteile es gibt, erläutert Ihnen Dipl.-Inform. Martin T. Thoma, mit seinem über 10jährigen Erfahrungsschatz auf diesem Gebiet. Social Media Sales – Nachhaltige Erfolge im B2B-Segment Am Anfang hielten Sie ihn noch für verrückt! Mittlerweile sehen Sie ihn als Experten rund [...]